"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"
"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"

Der kleine Einstein lernt das Rudel kennen (Teil 2)

Heute war es nun so weit: Unser Jack-Russell-Welpe war das erste Mal mit auf Spaziergang. Er trat dort 20 Schäferhunden gegenüber. Hinter dem Zaun hatten sich die Schäfis und der kleine Jacki schon kennengelernt, nun kam er das erste Mal mit auf Tour. Wir hatten eine Strecke gewählt, auf welcher er schon einige Male spazieren war und wo wir nur wenige Ablenkungen wie fremde Hunde oder Spaziergänger erwarteten. Ich war mir sicher, dass alles gut geht. Aber es sind sieben Junghunde im Alter von sieben Monaten bis 2 Jahre bei den Schäferhunden dabei. Dort muss ich hinsehen.

Bei den Zusammenführungen meiner Hunde mit fremden Hunden habe ich verschiedene Ansätze. Da spielen viele Faktoren eine Rolle, z.B. ob Rüde oder Hündin, großer oder kleiner Hund oder eben noch Welpe. Auch  das Wesen des fremden Hundes spielt eine  große  Rolle, stark oder schwach, sicher oder unsicher.

Bei einem Welpen, der bei mir im Rudel bleibt, verfahre ich fast immer nach dem gleichen Schema. Ich nehme einzelne Hunde so oft wie möglich aus unserem Rudel und lasse diese mit dem Welpen unter Aufsicht zusammen. Besonders wichtig sind meine Leaderinnen, sie benehmen sich später ruhig und tolerant neben dem Welpen, das sehen die anderen. Und sind auch entspannter neben ihm. Sie sind weniger neugierig, weil sie den kleinen Bambino schon kennen. Mein Rudel ist natürlich an Welpen gewöhnt, aber Einstein ist etwas besonderes. Er ist hier nicht geboren. Wenn sie sich kennen, dann kommt der erste gemeinsame Spaziergang.

In der Regel gehe ich mit dem Rudel vorne weg, etwas später folgt Claudia mit dem "Neuen". Das hat mehrere Gründe. Mein Rudel jagt sich, spielt miteinander und ich habe sie etwas ausgepowert, bevor der "Neue" hinzukommt. Bei einem kleinem Welpen wie Einstein habe ich einfach Angst, dass das Rudel ihn überrennt. Das ist eine der gefährlichsten Situationen, wenn ein alter Hund zu toll über einen Welpen donnert. Dabei kann es zu körperlichen Schäden kommen.

 

 

Hier ist das Rudel in Bewegung. Der Welpe sollte nicht überrannt werden.

Und so haben wir es auch diesmal getan. Ich bin mit dem Rudel zuerst gelaufen, Claudia folgte mir mit Einstein wenige Zeit später. Beim ersten Sehen heißt es aufpassen. Die erste Begrüßung ist wichtig. Man sollte seine Hunde abrufbar haben und das "Nein" sollte sitzen.

Unser Rudel hat Einstein fast völlig ignoriert. Die Leaderinnen haben ihn in Ruhe gelassen, die Junghunde waren interessiert, aber ruhig und nicht aufdringlich. Und Eini ist cool. Er zeigt sich nicht ängstlich, und trotz seiner achtzehn Wochen biedert er sich beim Rudel nicht an oder beschwichtigt permanent. Er läuft toll mit und geht seiner Wege. Das ist prima.
Unsere Junghunde versuchen immer einmal eine Kontaktaufnahme, wobei wir darauf achten, dass sie "zärtlich" bleiben. Dabei hilft mir auch mein Hütestock. Diesen kann ich immer einmal zwischen Einstein und den jungen Hunden als Grenze positionieren.

Hier kommt Einstein zu mir. Mein Rudel muss warten.

Ich ziehe da also eine Grenze, die meine Hunde gut verstehen. Zusätzlich hat Claudia auch ein Auge auf unsere jungen Schäfis, gelegentlich bin ich vom Geschehen abgelenkt, weil ich einfach auch mal nach anderen 17 Hunden sehen muss und Einstein nicht immer im Blick habe. Aber alles lief super und Einstein gehört ab sofort dazu. Ich hatte es auch nicht anders erwartet. Wir haben auch etwas gefilmt: https://www.youtube.com/watch?v=9c5uzHhveps 

Es sind noch einige Termine für unsere Wochenendseminare der Hundeschule frei. Natürlich nicht nur für Schäferhunde. Die Termine erfahren sie hier:

News:

Mein Buch ist fertig und die erste Auflage war sofort vergriffen. Nun gibt es dieses auch bei Amazon.

Stellen Sie sich vor, Sie lernen als kleines Kind Hunde, Schafherden und das Leben in der Natur kennen. Und dann sind Sie begeistert von diesem Leben mit den Tieren und der Freiheit außerhalb der Städte und Dörfer. Aus der Begeisterung wird Liebe, aus der Liebe ein Leben mit Hunden, später einem ganzen Hunderudel. Viele Jahre später erinnern Sie sich immer noch an diese schönen Jahre und beschließen, mit ihren Hunden eine Reise zu machen. Einfach einmal wandern, frei von allen Zwängen unserer Zeit. Ein regelmässiger Reisebericht wird von vielen Lesern verfolgt, aber auch ein Fernsehteam begleitet diese Wanderung. Aus dem Reisebericht mit den unterwegs erzählten lustigen, traurigen, aber auch informativen Geschichten aus dem Leben eines Hirten mit seinen Hunden erzähle ich in diesem Buch.

Die Film über die Wanderung mit meinen Schäferhund-Rudel ist da. Wer ihn sehen möchte..klickt hier

Vielen Dank. Unser Stadtwolf-Futter läuft nun seit Anfang an super. Wir haben alles getan, um ein hochwertiges und kostengünstiges Futter bereit zustellen. Daher Danke für euer zahlreiches Feedback und die vielen Bestellungen. Zum Futter auf das Stadtwolf.Logo klicken:

 

Unsere Altenburger Schäferhund -hilfe. Vielleicht kann ich Sie über- reden, bei uns Mitglied oder Pate zu werden oder gar als Pflegestelle zu arbeiten. Notteidente Schäferhunde bibt es ĺeider, vielleicht geben wir gemeinsam ihnen ein neues Leben .

(auf das Logo klicken )

Ein Video bei yuotube läuft gerade zur Höhstform auf, über 7.000 000 Aufrufe. Zum ansehen auf das Bild unterhalb drücken: 

Wo finde ich was:

Wenn Sie schell etwas über den einzelnen Schäferhund oder Welpen finden wollen, ist hier die Übersicht.

zur Übersicht

 

..................................................

 

Vor demKaufen....

Der Schäferhund-Welpe ist schnell gekauft. Was man vor dem Kaufen bedenken muss .....

 

Deutscher Schäferhund:

Erlebtes, Wissenswertes, Interessantes ....

Klick hier

Warum die Zucht mit diesem DDR-Schäferhund so schwierig geworden ist

 

DDR-Schäferhund

Gästebuch :

Liebe Neubesitzer der Welpen. Schäferhund-Freunde und Besucher,

 

ich möchte mich hiermit einmal als Schäferhund-Züchter für Ihr/Euer Feedback in unserem Schäferhund-

Gästebuch

und für die vielen Fotos, Informationen und Nachrichten bedanken.

 

Gerne weiter so!

Liebe Grüße

Mario

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mario Jessat

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.