"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"
"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"

Mein Buch hat heute 210 Seiten

Ich sitze an meinem Buch und schreibe. Das ist schwieriger als gedacht, aber ich komme voran. 210 Seiten sind jetzt in der Rohschrift fertig, aber ich muss sie alle noch mehrmals  überarbeiten bevor sie zum Lektor gehen. Zehn Seiten mit 60 Zeichen pro Zeile und 30 Zeilen tief. Das sind 378.000 Anschläge. Wow. Das hätte ich niemals gedacht. 20 Seiten werden es noch werden. Plus 20 Seiten Bilder, die ich noch heraussuchen muss.

Das Problem für mich beim Schreiben ist eigentlich, dass ich immer wieder zu sehr in die Hundethemen wie Ausbildung, Erziehung und Rudelhaltung abrutsche. Genau um diese Themen soll es nun nicht gehen, denn ich will von der Wanderung berichten, von dem Leben mit meinem vielen Hunden und über einige Hunde selber. Dazu gehört natürlich auch, wie man in die Lage und zu dem Wissen kommt, mit 15 Hunden zu leben, diese gemeinsam in den Auslauf zu lassen und sich dann zu entfernen. Oder auch, wie man es schafft, mit 15 Schäferhunden spazieren zu gehen. Ich meine wirklich spazieren, ohne Bellen und Wildern und Ähnliches, was den Spaziergang mehr zur Crashtour als zum entspannten Wandern macht. Und natürlich macht es Sinn, mit vielen Fallbeispielen zu arbeiten.

"Aber Mario", hat eine Freundin zu mir gesagt, "du lebst von deinen vielen Hundegeschichten. Trainingsbücher sollen andere schreiben". Und da hat sie recht.

Ich stelle fest, dass ich eigentlich gern schreibe. Aber die Schreibunfälle nerven eben. Ich hatte zu meiner Rudelhaltung und dem Training fast 15 Seiten geschrieben. Dann habe ich gemerkt, dass ich das sicher gut verstehe und einige Hundekundige auch. Aber ein anderer Leser ohne Hund? Eher nicht. Aber wird das Buch einer lesen, der keinen Hund hat? Vielleicht, oder vielleicht auch nicht. Also habe ich diese 15 Seiten noch einmal überarbeitet. Und am nächsten Morgen nochmal gelesen. Und alle raus geschissen.

Genau so ging es mir zum Thema Hundeerziehung. Dort waren es schnell 30 Seiten. Wie erlernt der Hund dieses, wie erlernt der Hund jenes. Ich habe es gelesen und am nächsten Tag auf 15 Seiten gekürzt. Dann habe ich wieder einige Beispiele eingebaut. Am nächsten Tag wieder gekürzt. Und dann Claudia zum Lesen gegeben. "Du hast gekürzt, Mario", sagt sie, "du springst zu schnell von einem zum nächsten Thema." Na toll. Alles noch einmal.

Ich merke, dass ich mich beim Schreiben über solche Themen nicht verbiegen darf. Schnell ist man dem Zeitgeist gefolgt, und nur weil etwas gerade "in" ist, werde ich trotzdem meine Ansichten schreiben, auch wenn diese nicht "in" sind.

Trotzdem, das Schreiben macht mir Spaß. Leider ist wie immer die Zeit zu knapp. Die Hunde warten, so wie auch jetzt. Als erstes fotografiere ich noch zwei Rüden, welche noch zu vergeben sind. Und dann begebe ich mich auf Spaziergang. Viel Spaß für euch heute...

Hier bin ich mit meinen zwei kleinen Rüden, ein grauer und ein schwarz-grauer Welpe:

 

Es sind noch einige Termine für unsere Wochenendseminare der Hundeschule frei. Natürlich nicht nur für Schäferhunde. Die Termine erfahren sie hier:

News:

Mein Buch ist fertig und die erste Auflage war sofort vergriffen. Nun gibt es dieses auch bei Amazon.

Stellen Sie sich vor, Sie lernen als kleines Kind Hunde, Schafherden und das Leben in der Natur kennen. Und dann sind Sie begeistert von diesem Leben mit den Tieren und der Freiheit außerhalb der Städte und Dörfer. Aus der Begeisterung wird Liebe, aus der Liebe ein Leben mit Hunden, später einem ganzen Hunderudel. Viele Jahre später erinnern Sie sich immer noch an diese schönen Jahre und beschließen, mit ihren Hunden eine Reise zu machen. Einfach einmal wandern, frei von allen Zwängen unserer Zeit. Ein regelmässiger Reisebericht wird von vielen Lesern verfolgt, aber auch ein Fernsehteam begleitet diese Wanderung. Aus dem Reisebericht mit den unterwegs erzählten lustigen, traurigen, aber auch informativen Geschichten aus dem Leben eines Hirten mit seinen Hunden erzähle ich in diesem Buch.

Die Film über die Wanderung mit meinen Schäferhund-Rudel ist da. Wer ihn sehen möchte..klickt hier

Vielen Dank. Unser Stadtwolf-Futter läuft nun seit Anfang an super. Wir haben alles getan, um ein hochwertiges und kostengünstiges Futter bereit zustellen. Daher Danke für euer zahlreiches Feedback und die vielen Bestellungen. Zum Futter auf das Stadtwolf.Logo klicken:

 

Unsere Altenburger Schäferhund -hilfe. Vielleicht kann ich Sie über- reden, bei uns Mitglied oder Pate zu werden oder gar als Pflegestelle zu arbeiten. Notteidente Schäferhunde bibt es ĺeider, vielleicht geben wir gemeinsam ihnen ein neues Leben .

(auf das Logo klicken )

Ein Video bei yuotube läuft gerade zur Höhstform auf, über 7.000 000 Aufrufe. Zum ansehen auf das Bild unterhalb drücken: 

Wo finde ich was:

Wenn Sie schell etwas über den einzelnen Schäferhund oder Welpen finden wollen, ist hier die Übersicht.

zur Übersicht

 

..................................................

 

Vor demKaufen....

Der Schäferhund-Welpe ist schnell gekauft. Was man vor dem Kaufen bedenken muss .....

 

Deutscher Schäferhund:

Erlebtes, Wissenswertes, Interessantes ....

Klick hier

Warum die Zucht mit diesem DDR-Schäferhund so schwierig geworden ist

 

DDR-Schäferhund

Gästebuch :

Liebe Neubesitzer der Welpen. Schäferhund-Freunde und Besucher,

 

ich möchte mich hiermit einmal als Schäferhund-Züchter für Ihr/Euer Feedback in unserem Schäferhund-

Gästebuch

und für die vielen Fotos, Informationen und Nachrichten bedanken.

 

Gerne weiter so!

Liebe Grüße

Mario

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mario Jessat

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.