"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"
"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"

Was hat sich eigentlich geändert?

Früher war ich Schäfer. Das ist eigentlich, wenn man Hunde mag, ein toller Beruf. Was ich in meiner Jugend nicht bedachte, als Schäfer musst du immer ran. Nicht wenn man die Schafe koppelt wie das heute viele Schäfer machen, aber wenn man seine Schafe hütet. Ich tat das.

Das ist schön, hat aber einen Haken oder besser gesagt, keinen Schalter. Denn wenn man im Betrieb arbeitet, legt man den Schalter um und macht Wochenende. Wenn man mit dem Auto fährt, dreht man den Zündschlüssel um und macht Wochenende. Bei den Schafen geht das nicht.

Jeden Tag wollen sie fressen, sonst läuft die Produktion nicht. Das Produkt sind hier die Lämmer. Und jeden Tag bedeutet auch jeden Tag, die ganze Woche, auch sonntags. Das hat die Bibel eigentlich verboten, das gilt aber für Hirten nicht. Und Weihnachten, Silvester und die ganzen anderen schönen Feiertage. Das gilt auch nicht. Krankheit gilt auch nicht. Ich habe schon mit einer Virusgrippe gehütet, von gelegentlichen Umkippen neben der Schafherde einmal abgesehen. Und während man bei den Schafen stand, fuhren die Freunde, bedingt durch die Wende, im schönen Europa herum. Oder gar noch weiter.

Aber ich stand tapfer mit meinem Schafen am Tagebau. Und daher kam der Entschluss, dass ich dieses Kapitel meines Lebens beende. Das war schnell getan. Wenn ich mir einmal etwas vorgenommen habe, geht es schnell. Nicht so etwas kleines wie "Liebling, der Wasserhahn tropft". Das kann länger tropfen, nein, die größeren Sachen.

Hier bin ich mit den Estrela-Berghunden an der Schafherde. Diese Hunde wurden von der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe aus Portugal eingeführt und an die Schafherde meines Schäferkollegen G. Baumann  gebracht. Ich trainierte und züchtete später mit ihnen:

 

Also tingele ich jetzt schaf-frei durch die Gegend. Nur von den Hunden konnte ich mich nicht trennen. Was für ein Blödsinn. Die Hunde brauchen mich auch jeden Tag, das ist wichtig. Sie benötigen viel an Zeit, vor allen Dingen, wenn man ein Rudel hat. Und in der Welpenzeit ist es besonders krass. Da ist man zeitlich sehr eingebunden. Es gibt hier Tage, da sind einfach zehn Stunden Hund nötig. Mit dem Telefonieren und Mails beantworten kann es sogar etwas mehr werden.

Egal ob Feiertag, egal welches Wetter. Ich mache viel mit den Hunden, das ist nun mal so. Daher verlange ich auch Geld für die Welpen. Mein Hobby ist zum Beruf geworden, aber ich muss eben jeden Tag ran. Nur sonntags schaffe ich es, alle Arbeiten rund um den Hund in fünf Stunden zu erledigen. Natürlich nicht allein, Claudia hilft. Daher gestatte ich mir, am Sonntag keine Welpenkäufer oder Hundeinteressierten zu empfangen. Einige möchten am Sonntag das Rudel besuchen, da sie Samstag keine Zeit haben. Ich habe mir da angewöhnt, "Nein" zu sagen.

Es ist mein einziger Tag, wo ich mir gestatte, wenige Stunden für mich und die Familie zu haben. Oft stoße ich da auf Unverständnis, weil es bei den Interessierten zeitlich nicht anders geht. Dort gibt es Schwierigkeiten mit den Terminen, weil man einen Laden hat oder viele andere Probleme. Ich mache die fremden Probleme nicht mehr zu den meinen. Das war ein schwerer Weg.

Zum  Betreuen der Hunde zählt auch die Wurmkur der Welpen. Ich mache diese dann gern, wenn die Welpen im Halbschlaf sind. Dadurch bekommen sie das Verabreichen der Paste oft gar nicht so richtig mit:

 

Aber natürlich, eigentlich habe ich einen Traumberuf. Ich habe Spaß an meiner Arbeit und mein Mitgefühl gilt den Menschen, welche jeden Tag auf Arbeit müssen und diese Freude nicht verspüren.

Und die Zucht von Schafen und die Zucht von Hunden hat einen wichtigen Unterschied. Meine Lämmer habe ich dem Schlachthof gegeben. Nach einem Besuch dort fiel mir das sehr schwer. Oft gab es Lämmer, um die musste man sich besonders kümmern, weil es zum Beispiel Probleme bei der Geburt gab oder die Mutter hatte zu wenig Milch. Diese Lämmer kannte man besonders gut. Und dann gibt man sie zum Schlachten?

Bei den Welpen ist es völlig anders. Ich gebe sie an Menschen, die sich einen Hund wünschen. Dort sind sie in der Regel gut aufgehoben und toll versorgt. Es wird sich um sie gekümmert, sie werden geliebt. Also hat sich doch einiges geändert. Auf jeden Fall etwas Wesentliches...

Es sind noch einige Termine für unsere Wochenendseminare der Hundeschule frei. Natürlich nicht nur für Schäferhunde. Die Termine erfahren sie hier:

News:

Mein Buch ist fertig und die erste Auflage war sofort vergriffen. Nun gibt es dieses auch bei Amazon.

Stellen Sie sich vor, Sie lernen als kleines Kind Hunde, Schafherden und das Leben in der Natur kennen. Und dann sind Sie begeistert von diesem Leben mit den Tieren und der Freiheit außerhalb der Städte und Dörfer. Aus der Begeisterung wird Liebe, aus der Liebe ein Leben mit Hunden, später einem ganzen Hunderudel. Viele Jahre später erinnern Sie sich immer noch an diese schönen Jahre und beschließen, mit ihren Hunden eine Reise zu machen. Einfach einmal wandern, frei von allen Zwängen unserer Zeit. Ein regelmässiger Reisebericht wird von vielen Lesern verfolgt, aber auch ein Fernsehteam begleitet diese Wanderung. Aus dem Reisebericht mit den unterwegs erzählten lustigen, traurigen, aber auch informativen Geschichten aus dem Leben eines Hirten mit seinen Hunden erzähle ich in diesem Buch.

Die Film über die Wanderung mit meinen Schäferhund-Rudel ist da. Wer ihn sehen möchte..klickt hier

Vielen Dank. Unser Stadtwolf-Futter läuft nun seit Anfang an super. Wir haben alles getan, um ein hochwertiges und kostengünstiges Futter bereit zustellen. Daher Danke für euer zahlreiches Feedback und die vielen Bestellungen. Zum Futter auf das Stadtwolf.Logo klicken:

 

Unsere Altenburger Schäferhund -hilfe. Vielleicht kann ich Sie über- reden, bei uns Mitglied oder Pate zu werden oder gar als Pflegestelle zu arbeiten. Notteidente Schäferhunde bibt es ĺeider, vielleicht geben wir gemeinsam ihnen ein neues Leben .

(auf das Logo klicken )

Ein Video bei yuotube läuft gerade zur Höhstform auf, über 7.000 000 Aufrufe. Zum ansehen auf das Bild unterhalb drücken: 

Wo finde ich was:

Wenn Sie schell etwas über den einzelnen Schäferhund oder Welpen finden wollen, ist hier die Übersicht.

zur Übersicht

 

..................................................

 

Vor demKaufen....

Der Schäferhund-Welpe ist schnell gekauft. Was man vor dem Kaufen bedenken muss .....

 

Deutscher Schäferhund:

Erlebtes, Wissenswertes, Interessantes ....

Klick hier

Warum die Zucht mit diesem DDR-Schäferhund so schwierig geworden ist

 

DDR-Schäferhund

Gästebuch :

Liebe Neubesitzer der Welpen. Schäferhund-Freunde und Besucher,

 

ich möchte mich hiermit einmal als Schäferhund-Züchter für Ihr/Euer Feedback in unserem Schäferhund-

Gästebuch

und für die vielen Fotos, Informationen und Nachrichten bedanken.

 

Gerne weiter so!

Liebe Grüße

Mario

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mario Jessat

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.