"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"
"Schäferhunde und Welpen vom Altenburger Land" und "Schäferhunde vom Altenburger Rudel"

Auf über 320 Seiten erzähle ich ihnen von meiner Wanderung, meinen Hunden und meiner Art, ein Hunderudel zu führen. Natürlich auch über das Hundetraining, die Welpen, das Schäferleben und vieles mehr. Zusätzlich habe ich 32 Bildseiten im Buch, damit sie auch visuell die Reise ein wenig begleiten können.

Meine Rudelwanderund - Das Buch

Vorwort
 
Ich mag Hunde, vielleicht liebe ich sie sogar. Natürlich kann ich sie nicht in der gleichen Art lieben wie ich meine Frau oder meine Kinder liebe. Und doch, einige meiner Hunde schafften es, in die Nähe dieser emotionalen Verbundenheit zu kommen.
 
Wenn ich bereit und in der Lage bin, ihre angeborenen, uralten Verhaltensmuster zu verstehen, ist mit ihnen ein einfaches und gutes Auskommen. Die Hunde verzeihen mir dabei meine Fehler. Sie sind, wenn man sie nicht grob oder fahrlässig behandelt, kaum nachtragend. Ich muss nicht auf Befindlichkeiten achten, nicht taktieren oder lügen. Ich muss mich nur um sie kümmern und ehrlich sein. Daher erscheinen mir Hunde unkompliziert. Ich versuche, ihnen eine Führung und einen Platz an meiner Seite zu geben und sie nehmen das gern an. Ähnlich wie wir Menschen sind sie Individualisten und ich hoffe, sie bleiben es noch einige Zeit.
 
Zwanzig solcher Individualisten leben im Augenblick in einer Schäferhundemeute um mich herum. Wir sind ein Team und ich versuche, ein stabiles Rudel aus uns zu entwickeln. Diese zwanzig Hunde sind nicht alle miteinander aufgewachsen, selten kennen sie sich von früher. Daher muss ich sie hier in unser gemeinsames Leben sorgsam einführen. Sie sind bereit zu lernen, sie vergessen alte, vielleicht schlechte Erfahrungen und sie sind offen für Neues.
 
Ich habe große Hunde und kleine Hunde besessen, ich habe gezüchtet und Hundesport betrieben. Ich habe Schafe mit ihnen gehütet und bin Schlittenhunderennen gefahren. Und manchmal waren sie auch nur bei mir, weil ich ihre Nähe mag. Ich versuche, mich in sie hineinzuversetzen, sie zu verstehen. Man soll ihnen nicht zu tief in die Augen schauen, sagt man, doch ich mache das gern. Man sieht in eine reine Seele, ohne Hass und Groll.
 
Manchmal denke ich, Hunde leben in der falschen Zeit, so als ob unsere gesellschaftliche, soziale und auch technische Entwicklung sie überrannt hätte. Mir geht es ähnlich.
 
Früher waren sie Jäger, Beschützer oder Arbeitskollegen, in der heutigen Zeit und Gesellschaft sollen sie vor allem unser sozialer Partner sein. In vielen Fällen sind sie dafür noch nicht bereit, da sie als Gebrauchshunde gezüchtet wurden. Deswegen wollen sie auch heute oft noch arbeiten und gebraucht werden.
 
Ich sehe sie an und verstehe das. „Früher war alles besser”, würden diese Hunde sicher sagen. Vielleicht würden sie auch sagen: „Früher wurden wir nötiger gebraucht”, weil sie ihre neue Rolle als unsere sozialen Partner noch nicht verstehen und man sie ihnen so schwer erklären kann. Ich versuche nicht, ihnen diese neue Wichtigkeit mit viel Lob und Streicheln beizubringen, weil sie das nicht begreifen würden. Aber ich zeige ihnen, dass ich einer von ihnen sein kann.

Stellen Sie sich vor, Sie lernen als kleines Kind Hunde, Schafherden und das Leben in der Natur kennen. Und dann sind Sie begeistert von diesem Leben mit den Tieren und der Freiheit außerhalb der Städte und Dörfer. Aus der Begeisterung wird Liebe, aus der Liebe ein Leben mit Hunden, später einem ganzen Hunderudel. Viele Jahre später erinnern Sie sich immer noch an diese schönen Jahre und beschließen, mit ihren Hunden eine Reise zu machen. Einfach einmal wandern, frei von allen Zwängen unserer Zeit. Ein regelmässiger Reisebericht wird von vielen Lesern verfolgt, aber auch ein Fernsehteam begleitet diese Wanderung. Aus dem Reisebericht mit den unterwegs erzählten lustigen, traurigen, aber auch informativen Geschichten aus dem Leben eines Hirten mit seinen Hunden erzähle ich in diesem Buch.

Die Wanderung mit meinen Schäferhund-Rudel ist da. Wer ihn sehen möchte...siehe unten,

Vielen Dank. Unser Futter läuft nun seid einem Jahr super. Der Juni 2018 war ein Rekordmonat. Und wenn es so weiter geht, wird der Juli mindestens genau so gut. Und Danke für euer zahlreiches Feedback. Zum Futter auf das Stadtwolf.Logo klicken:

 

Wo finde ich was:

Wenn Sie schell etwas über den einzelnen Schäferhund oder Welpen finden wollen, ist hier die Übersicht.

zur Übersicht

 

..................................................

 

Vor demKaufen....

Der Schäferhund-Welpe ist schnell gekauft. Was man vor dem Kaufen bedenken muss .....

 

Deutscher Schäferhund:

Erlebtes, Wissenswertes, Interessantes ....

Klick hier

Warum die Zucht mit diesem DDR-Schäferhund so schwierig geworden ist

 

DDR-Schäferhund

Gästebuch :

Liebe Neubesitzer der Welpen. Schäferhund-Freunde und Besucher,

 

ich möchte mich hiermit einmal als Schäferhund-Züchter für Ihr/Euer Feedback in unserem Schäferhund-

Gästebuch

und für die vielen Fotos, Informationen und Nachrichten bedanken.

 

Gerne weiter so!

Liebe Grüße

Mario

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Mario Jessat

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.